Der Winter ist vorbei – nun wissen wir es wirklich.

Ein ruhiges und entspanntes Wochenende zu Hause in Grünberg, ausgedehntes Frühstück, frischen Kaffee, ein wenig Fahrrad- und Motorradfahren. Herrlich.

Schon als ich die vergangenen Tage auf Grund unserer neuen Jahrhundertbaustelle auf der A5 immer gerne mal wieder über Land gefahren bin (um überhaupt zu fahren und mich nicht in die 3-spurige Blechlawine einzureihen), sah ich mit Freude die schönen Kornfelder. Nicht irgendwelche – nein. Diese Puschelfelder. Na ihr wisst schon – die, die so weich aussehen ;-)

Am Sonntag musste es dann einfach sein – das erste Schooting mit meiner neuen Olympus OM-D (dazu zu späterer Zeit noch ein separater Blogbeitrag) stand an.

Thema: Sommer, Location: Puschelfeld, Zeit: Abends

Die idealen Voraussetzung für schöne, stimmungsvolle Gegenlichtaufnahmen.

Für die Technifreaks unter euch: Fotografiert wurde in Blendenautomatik bei weit offener Blende (1.8) – hier mit einem 45mm Objektiv, was auf Kleinbild gerechnet ein 90er Tele ist. Belichtungsmessung war Spotmessung. Hier gibt es bei der OM-D die Möglichkeit noch zwischen drei Modi zu wählen. In meinem Falle Spotmessung auf Spitzlichter. (Je nach Situation dann noch eine Belichtungskorrektur im Bereich +- 1EV)

So kommt es zu dieser krassen Überbelichtung. Dass, verbunden mit der offenen Blende und dem Gegenlicht, führt zu diesen schönen ausgebrannten Hintergründen.

Wenn es euch gefällt, hinterlasst doch einen kleinen Gruß. Bis zum nächsten Mal!

Sebastian

sebastiantimmel_kathy_cornfield3 sebastiantimmel_kathy_cornfield2 sebastiantimmel_kathy_cornfield1 sebastiantimmel_kathy_cornfield

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.