An einem unverhofft freien Wochenende entschlossen wir uns zu den nahe gelegenen Mavora Lakes zu fahren. Auf dem Programm am ersten Tag standen: Landschaft genießen, Buch lesen, kochen und wieder Landschaft genießen – kurzum – einfach mal nix tun! Geschlafen haben wir dann auf einem DOC-Canpingplatz in unserem geräumigen Auto. Die Nacht war ziemlich frisch – ein, zwei Decken hätten wir einpacken sollen.

Am nächsten Tag wurden wir wieder aktiv und so ging`s zu der 10 Kilometer entfernten Careys Hut – immer schön am Wasser entlang, bei strahlendem Sonnenschein. Dort angekommen, genossen wir unsere selbstgeschmierten Brote und die grandiose Aussicht. Anschließend traten wir wieder den gleichen Weg zurück an. Wieder ein gelungenes Wochenende für uns hier in Neuseeland :).


sebastiantimmel_mavora_lakes_1 sebastiantimmel_mavora_lakes_2 sebastiantimmel_mavora_lakes_3 sebastiantimmel_mavora_lakes_4 sebastiantimmel_mavora_lakes_5 sebastiantimmel_mavora_lakes_6 sebastiantimmel_mavora_lakes_7 sebastiantimmel_mavora_lakes_8 sebastiantimmel_mavora_lakes_9 sebastiantimmel_mavora_lakes_10

4 Gedanken zu „Mavora Lakes

  1. Wow, geniale Bilder! Besonders das mit dem Nebel und das mit dem Typen der hochspringt und auf die Kamera zeigt und seiner vor Freude schreienden Freundin daneben ;-).
    Hab euch lieb :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.