Seit August sind wir nun schon wieder in heimischen Gefilden und finden nun endlich die Ruhe, mal die letzten Bilder zu sortieren. Wir möchten euch den Rest unserer Reise natürlich nicht vorenthalten – daher laden wir euch ein – auf einen Kurztrip nach Bukarest, Rumänien.

Mit dem Zug ging es von Sofia aus mit voller Ladung „Ostalgie“ in Richtung Rumänien – Klimaanlage ist hier immer noch das Fenster – und wenn es ganz hart kommt halt einfach die Wagentür. Wie aufregend Zugfahren früher doch war :).

sebastian_timmel_romania_1 sebastian_timmel_romania_2

In Bukarest angekommen, waren wir positiv überrascht. Englischsprachiges, freundliches Bahnhofspersonal, „zertifizierte“ Taxen, die einen nicht bescheißen und keine komischen Gestalten, die freundlich helfen um am Ende ein paar Taler zu erbetteln (so erlebten wir es in Sofia).

sebastian_timmel_romania_3

Entgegengesetzt der allgemeinen Vorstellung von Rumänien gibt es in der Hauptstadt keine streunenden Hunde – dafür jedoch eine ganze Menge Bausünden :)

sebastian_timmel_romania_4 sebastian_timmel_romania_5 sebastian_timmel_romania_6 sebastian_timmel_romania_7

Wer von euch es mal nach Bukarest schafft, der sollte auf eine Mahlzeit und ein (Paar) Bier ins Caru‘ cu Bere einkehren – ein traditionelles Bierhaus in der Innenstadt. Spiegel Online veröffentlichte nach unserer Reise einen Artikel über das Caru‘ cu Bere – doch lest selbst.

sebastian_timmel_romania_8

Von Bukarest aus ging unsere Reise weiter nach Budapest – freut euch auf den nächsten Beitrag hierzu in der kommenden Woche :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.