Ich lebe.

Wow – Ruhe auf diesem Blog seit Januar 2016!!! Heute ist der 8. August `18 – wäre dieser Blog mein Logbuch aller Erlebnisse würde das ganz schöne Langeweile bedeuten. So ist es zum Glück aber nicht. Eher eine Pause. Eine lange Pause. Eine Pause ohne Grund. Denke ich. Obwohl es immer Gründe gibt. Doch dazu …

Studio-Shoot mit Paula

Vergangenes Jahr, als es noch warm war, besuchten wir meine Schwester in ihrer Schule. Dort gibt es ein kleines Fotosstudio mit Blitzanlage und wir beide haben uns für zwei Stündchen dorthin verkrochen. Folgende Fotos sind dabei rumgekommen. Hier noch ein kurzer Geek-Beitrag: Fotografiert habe ich mit der Fuji X-T1 Kamera und dem XF 23mm 1.4 …

Zweitausendsechzehn

Es ist soweit – ein neues Jahr hat Einzug gehalten und mit ihm der Winter – was dachtet ihr denn? ;-) Quatsch – kalt ist es zwar nun auch geworden, doch mit dem neuen Jahr beschäftigt man sich ja zunächst einmal mit dem Alten, geht in sich – dafür sind die Feiertage ja gemacht, und… überlegt, was die nächsten 366 Tage wohl bringen werden.

Continue readingZweitausendsechzehn

Kurzurlaub an der Hafenkante – Hamburg im April

Im Frühjahr machten wir uns auf, um unsere Freunde in Hamburg zu besuchen. Geplant war alles kurz und schmerzlos – in Dresden in den Flieger und zum Frühstück in Hamburg sein. Doch alles kam anders. Am Flughafen angekommen wurde uns bekannt gegeben, dass der Flieger ausfallen müsse. Gründe wurden nicht genannt – wir wurden umgebucht. …

Ruinen von Budapest

In Budapest verbrachten wir gleich mehrere Tage und stellten den Rekord im „Stadtführung-gehen“ auf – doch selbst das reichte nicht, um die Stadt komplett zu erkunden. Budapest hat viele unterschiedliche Facetten – in unseren Führungen beschränkten wir uns jedoch auf allgemeines Sightseeing, die jüdische Vergangenheit und Gegenwart sowie die vergangenen kommunistischen Zeiten genauso wie die Sichtweisen der jungen Budapester zur derzeitigen Regierung. Die Informationen schlugen nur so auf uns ein – das gepaart mit den vielen Fußkilometern und der Hitze bescherte uns stets recht müde Abende.

Continue readingRuinen von Budapest